Holzwiete N2

Neubau von 10 Eigentumswohnungen

Anschrift

Holzwiete 2
22605 Hamburg
Stadtteil: Othmarschen

bezugsfertig Einheiten Kategorie
auf Anfrage 10 gehoben

Angebot

  • Eigentumswohnung
  • 3-5 Zimmer

Objekt-ID: 13681

Holzwiete N° 2
Hamburg Othmarschen

Das Projekt im Überblick

  • In der idyllischen Seitenstraße der Elbchaussee entsteht auf dem etwa 2.700 qm großen Grundstück ein repräsentatives weißes Villen-Duo mit acht Apartments und zwei Penthouse- Wohnungen.
  • Der Jenischpark liegt direkt vor der Tür, der Elbstrand um die Ecke. Reitstall, Golf- und Tennisplatz oder der Yachthafen sind nicht weit.
  • Mit ihrem modern interpretierten nordisch-klassizistischem Stil fügen sich die zweistöckigen Neubauten harmonisch in die noble Nachbarschaft zum Jenisch Haus ein.
  • Ihr unverbaubarer Ausblick auf den schönsten Landschaftspark Hamburgs, der sich durch die bodentiefen Fenster oder von den geräumigen Terrassen, Loggia-Balkonen oder Dachgärten genießen lässt, ist ein Highlight aller Wohnungen.
  • Die lichtdurchfluteten Wohnungen mit Größen von 130 bis 220 Quadratmetern und Deckenhöhen von 2,90 bis 3,30 Metern, haben eine großzügige Raumaufteilung. Zusätzliche, belüftete und beheizte Abstellflächen stehen im Keller zur Verfügung.
  • Markisen sorgen für den Sonnenschutz, Fußbodenheizungen für Behaglichkeit. Zum individuellen Einbau von Kaminen oder Öfen sind Abzüge vorhanden.
  • Aufzüge führen von der Tiefgarage mit 20 Stellplätzen und 10 Vorrüstungen für Elektroladestationen zu den einzelnen Etagen im Treppenhaus und direkt in die Penthouse-Wohnungen.
  • Die Balkon-Loggien und Dachterrassen sind mit Holzböden, die Terrassen, Treppenhäuser und Zugänge in der Gartenanlage mit Natursteinen gestaltet.

Stadtleben mit Parkblick

Im grünen Herzen Othmarschens ist die alte hanseatische Landhaus-Kultur noch spürbar. Wie das prächtige Jenisch Haus, bieten auch die modernen weißen Villen traumhafte Aussichten auf den schönsten Park der Elbmetropole.

Nur wenige Autominuten vom pulsierenden Großstadtleben entfernt, fügt sich das stattliche Villen-Paar bei aller Modernität perfekt in die Landschaft. Mit weiß verputzten, durch Gesimse und Fenster klar gegliederten Fassaden, ist dem Architektenbüro Flumdesign eine zeitgemäße Neuinterpretation klassizistischer Herrenhaus-Ästhetik gelungen.

Jede der zehn Wohnungen ist auf den Jenischpark ausgerichtet. Ihre Offenheit zur Natur sorgt für lichtdurchflutete Wohlfühlatmosphäre. Der Wohn- und Essbereich bildet den Mittelpunkt. Bodentiefe, schwenkbare Fenster öffnen ihn zu den geräumigen Terrassen. Fein geputzte Wände und durchgehendes Eichenholzparkett betonen die pure Behaglichkeit der Wohnungen. Auf störende Heizkörper konnte dank Fußbodenheizung verzichtet werden, aber für den Einbau eines individuellen Kamins oder Ofens ist alles vorbereitet. Ein Flur führt zu den Privaträumen, deren Bäder elegant gefliest und stimmungsvoll beleuchtet sind.

Die hochwertige Ausstattung verleiht der Wohnanlage ein edles Ambiente mit allem Komfort, von der Tiefgarage mit 20 KFZ-Stellplätzen bis zu den Penthouse- Apartments, die man über die Aufzüge direkt erreicht. Gartenanlage und Treppenhaus sind mit Natursteinen gestaltet. Ein gutes Beleuchtungskonzept, die Klingelanlage mit Videofunktion und einbruchshemmende Türen und Fenster sorgen dafür, sich hier nicht nur rundum wohl, sondern auch sicher zu fühlen.

In bester Umgebung

Traditionell gehört sie zu den besten Adressen Hamburgs, die Elbchaussee. Wer hier wohnt, dem liegt zu Füßen, was die Stadt so reizvoll macht: Wasser, Strand und jede Menge gepflegtes Grün in unmittelbarer Nähe zum urbanen Alltagsleben. Doch auch wenn der Lyriker Detlev von Liliencron sie als "schönste Straße der Welt" bezeichnete, macht es Sinn, sie links liegen zu lassen und einen Seitenschwenk in die ländliche Holztwiete zu machen. Hier lebt es sich nämlich noch entspannter!

Modern, aber mit traditionellen Proportionen und großer Eleganz befinden sich die neuen weißen Villen wie das herrschaftliche Jenisch Haus am Rande des Parkgeländes. Ihr prächtiges historisches Pendant mit Museum und feinem Café, entstand Anfang des 19. Jahrhundert nach Plänen der Baumeister Forsmann und Schinkel auf dem höchsten Hügel des Anwesens. Nicht weit davon entfernt ergänzt das Barlach Haus mit moderner Kunst das Museumsangebot im teilweise unter Naturschutz stehenden Landschaftspark, den Baron Vogt einst als "rural farm" anlegen ließ,

Zwischen uralten Baumriesen schaut man über die weiten Wiesen hinunter auf die Elbe, die in jeder Hinsicht eine Lebensader Hamburgs ist, auch für den Freizeitspaß. Beim Spaziergang am Elbufer weckt der Geruch nach Meer das Fernweh. Während Ozeanriesen und Luxusliner vorbeiziehen, tröstet ein Sonnenbad am Strand oder ein kleiner Imbiss in der nächsten Bude darüber hinweg. Für jede Tageszeit und Gelegenheit hat die Gastronomie entlang der Elbe etwas zu bieten, von der Currywurst bis zum romantischen Sternemenü mit Blick aufs Wasser