Harburger Schloßstraße

Neubau von 11 Eigentumswohnungen

Anschrift

Harburger Schloßstraße 15
21079 Hamburg
Stadtteil: Harburg

bezugsfertig Einheiten Kategorie
Frühjahr 2019 11 gehoben

Preisbeispiel

Wohntyp:
Haus 2 WE 15
Größe:
2 Zimmer
Wohnfläche:
ca. 55 m²
Preis:
€ 262.000,–
Preis/m²:
€ 4.763,–

Angebot

  • Eigentumswohnung
  • 2-5 Zimmer

Objekt-ID: 13240



Bilder Neubau Eigentumswohnungen Harburger Schlossstraße Hamburg

Maritimes Wohnen am Kaufhauskanal

Eine historische Adresse

Die Harburger Schloßstraße ist eine der ältesten Straßen im heutigen Hamburger Stadtgebiet. Viele Gebäude in diesem Stadtteil sind als Denkmal geschützt und wurden umfassend saniert. Das Bornemannsche Haus an der Harburger Schloßstraße datiert auf das Jahr 1565 und zählt damit zu den ältesten Bürgerhäusern Hamburgs.

Die Funde der Grabungen des Archäologischen Museums Hamburg zwischen der Harburger Schloßstraße und dem Kaufhauskanal bezeugen, dass sich auf dem Grundstück des neuen Wohnquartiers am Kaufhauskanal die Keimzelle Harburgs befand, und ein Pilgerpfad, der Jakobusweg führte und führt auch heute wieder von der Hamburger Jacobikirche vorbei an der Harburger Schloßstraße gen Süden.

Das Quartier um den Binnenhafen zwischen Süderelbe und Harburger City hat sich in den letzten Jahren mit einer spannenden Mischung von Wohnen und Gewerbe rasant zu neuer Blüte entwickelt und die Harburger Schloßstraße verbindet wieder wie einst die Schloßinsel im Binnenhafen mit dem Stadtkern Harburgs.

Maritimes Wohnen

Die auffällige Architektur der Gebäude basiert auf dem Wettbewerbsbeitrag der Kopenhagener Architekten BIG , Bjarke Ingels Group. Sie ist der charmant "schiefen" Optik der alten Fachwerkhäuser in der Nachbarschaft nachempfunden und ihre monolithische Form schafft die Verbindung zur modernen Architektur des Umfelds. Die äußere Gestalt der skulpturalen Baukörper wird durch steile Satteldächer mit diagonal verlaufendem First bestimmt. Fassaden und Dachflächen sind mit einem dunklen Zinkblech bekleidet, die Fensterlaibungen und die Loggien sind in einem hellen Farbton abgesetzt.

Als Teil eines Gesamtensembles von insgesamt neun Häusern entstehen mit den drei Häusern dieses Bauabschnittes weitere 32 Eigentumswohnungen mit 2 bis 5 Zimmern auf bis zu drei Ebenen und Wohnflächen von 54 bis 145 m2. Die Tiefgarage wird direkt von der Harburger Schloßstraße aus erschlossen und gemeinsam mit der westlich angrenzenden Wohnanlage genutzt. Sie bietet ausreichend Stellplätze für PKW und auch für Fahrräder in den gemeinschaftlichen Fahrradräumen sowie private Kellerräume.

Die Gartenanlage wird durch unterschiedlich dimensionierte Wege und Plätze sowie durch konisch zulaufende Pflanzbereiche gegliedert. Das Konzept der Pflanzungen mit Gräsern, Sträuchern und Bäumen lehnt sich an die Idee eines nordischen Landschaftsbildes und unterstreicht zusätzlich die Merkmale der ungewöhnlichen Architektur. Direkt vom Grundstück aus zugänglich ist der neue Weg am Ufer des Kaufhauskanals, welcher über eine kleine Brücke auch zum Speicher am Kaufhauskanal, dem sogenannten Kaufhaus führt. Das historische Gebäude steht unter Denkmalschutz, wurde umfassend saniert und wird heute für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Behrendt-Designlinien

Von Architekten mit der Spezialisierung auf Innenraumgestaltung entwickelt, bieten die Behrendt-Designlinien unterschiedliches Ambiente: MY HO ME vermittelt Geborgenheit und besticht mit klaren Konturen und Kontrasten. LIVING CITY orientiert sich am Puls der Stadt. Die Formensprache ist modern und gradlinig. PURE NATURE greift die runden, weichen Formen der Natur auf und strahlt Ruhe und Harmonie aus. Das Gestaltungskonzept schafft ein harmonisches Zusammenspiel von Farben, Formen und Materialien: das Parkett, die Türen, das Schalterprogramm für die Elektroinstallation und die Fliesen sowie die Sanitärobjekte und Armaturen in den Bädern sind professionell aufeinander abgestimmt. Die Wohnungen erhalten eine Fußbodenheizung und einen Handtuchheizkörper im Bad. An den Hauseingängen befinden sich eine Klingel- und Sprechanlage sowie eine Kamera zur Zugangsüberwachung. In den Wohnungen kann eine Empfangseinrichtung für das Videosignal als Sonderwunsch installiert werden. Für die Sicherheit in Ihrer Wohnung sorgen zudem Mehrfachverriegelungen an den Eingangstüren, Verbundsicherheitsglas und abschließbare Fenstergriffe im Erdgeschoss und einbruchhemmende Beschläge. Die Elektroinstallationen, Telefonanschlussdosen und Multimediakabel in Wohn- und Schlafräumen ermöglichen eine flexible Nutzung von Telefon, Internet und Fernsehen. Die Wohnungen des Bauvorhabens 319 werden in der Behrendt-Designlinie MY HOME angeboten.

Harburg erfindet sich neu

Der Harburger Binnenhafen war ein Schwerpunkt der Internationalen Bauaustellung IBA Hamburg 2013 und hat sich rasant von einem von Gewerbe und Büros geprägtem Viertel zu einem lebendigen Wohn- und Arbeitsviertel entwickelt.

Die maritime Atmosphäre und die besondere Historie des Quartiers üben eine große Anziehung aus. Das stimmungsvolle Ambiente am Wasser verlockt dazu, die Pause im Strandkorb oder den Sonnenuntergang am Hafen zu genießen. Veranstaltungen wie das Harburger Binnenhafenfest und das Drachenbootrennen am Veritaskai sowie die Nacht der Lichter stiften Identität im neuen Quartier und sind beliebte Highlights auch über den Stadtteil hinaus.

Ob spektakulär im "Silo 16", italienisch im "momento di" oder spielerisch im "Schwerelos": auch gastronomisch hat sich im neuen Quartier längst eine individuelle Szene etabliert, die nicht nur Harburger zu einem Abstecher in den Binnenhafen lockt. Eine Sehenswürdigkeit ist auch die Harburger Altstadt mit vielen gemütlichen Lokalen in den alten Fachwerkhäusern rund um die Lämmertwiete. Die Harburger Fußgängerzone um die Lüneburger Straße, Phoenix Center und Harburg Arcaden bieten modernes Einkaufserlebnis und das historische Pendant, einen Markt für Frisches von den Höfen aus dem Alten Land, der Lüneburger Heide und den Vierlanden, gibt es seit über 400 Jahren täglich auf dem Marktplatz Am Sand.

Das neue Wohnquartier zwischen Kaufhauskanal und Harburger Schloßstraße bietet auch verkehrstechnisch eine gute Infrastruktur. Mit den Anschlussstellen Heimfeld zur A7 und Harburg zur A1 ist die Anbindung mit dem Auto perfekt und die nahe gelegene S-Bahnstation Harburg Rathaus sowie die direkt an der Harburger Schloßstraße verkehrenden Buslinien sind fußläufig nur wenige Minuten entfernt.